Das Nikkor 24mm F1.8 S gehört zu den lichtstarken Weitwinkelobjektiven, mit F1.8 lässt sich sehr gut arbeiten. Die weitere Ausstattung lässt ebenfalls fast keine Wünsche offen: Dazu gehören ein robustes Gehäuse mit Abdichtungen, der schnelle und leise Schrittmotor sowie der frei konfigurierbare Fokusring. Die Bildqualität bewegt sich im Zentrum auf einem sehr guten Level, abgeblendet ist die Detailwiedergabe herausragend. Die Bildränder können hier natürlich nicht mithalten, der Abfall ist sichtbar. Bei F1.8 stufen wir die Ränder nur als akzeptabel ein, mit einer kleineren Blende sieht es allerdings gleich deutlich besser aus. Ab F2.8 werden Details sehr gut aufgelöst, bei F4 bis F5.6 sogar sehr gut bis exzellent. Daher würden wir uns im Optimalfall für diese Blendenwerte entscheiden, sehr gut nutzbar sind des Weiteren F2.8. Abgeblendet nimmt zudem die bei Offenblende stark ausfallende Vignettierung ab. Bei F1.8 sorgt diese für deutlich dunklere Ränder und Bildecken, bei F2.8 ist die Problematik nicht mehr ganz so bedeutend.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner