AF-S Nikkor 28mm F1.4E ED

 Auf einen Blick:

  • Weitwinkel-Festbrennweite
  • für Kleinbild- (FX) und APS-C-Kameras (DX)
  • SWM-Fokusmotor
  • abgedichtet
  • 81 x 146mm; 680g

Allgemeine Informationen zum AF-S Nikkor 28mm F1.4E ED:

Das AF-S Nikkor 28mm F1.4E ED ist eine 2017 vorgestellte lichtstarke Festbrennweite für FX- oder DX-Kameras von Nikon. Das Objektiv leuchtet Kleinbildsensoren aus und ist an Kameras mit diesem Sensor ein Weitwinkelobjektiv. Beim Einsatz an DX-Kameras (APS-C) ergeben sich kleinbildäquivalente 42mm, somit handelt es sich um ein Standardobjektiv. Die sehr große Blendenöffnung von F1.4 erlaubt das Freistellen des Motivs vom Hinter- oder Vordergrund, neun abgerundete Blendenlamellen sollen auch bei kleineren Öffnungen für eine harmonische Hintergrundunschärfe sorgen. Als kleinste Blendenöffnung hat die Festbrennweite F16 zu bieten. Die Blendensteuerung erfolgt elektromagnetisch, das Objektiv kann daher nur an neueren Kameramodellen verwendet werden (siehe “Wichtige Hinweise”).

Als Autofokusmotor kommt beim AF-S Nikkor 28mm F1.4E ED ein SWM-Fokusmotor zum Einsatz, die Innenfokussierung sorgt für gleichbleibende Abmessungen beim Scharfstellen. Das manuelle Eingreifen in die Fokussierung ist jederzeit möglich (Full Time MF). Die Naheinstellgrenze des Objektivs liegt bei 28cm, der größte Abbildungsmaßstab wird mit 1:5,9 angegeben. Bei der optischen Konstruktion hat sich Nikon für 14 Linsen in elf Gruppen entschieden, zwei ED- und drei asphärischen Linsen sollen Abbildungsfehler minimieren.

Die Abmessungen des AF-S Nikkor 28mm F1.4E ED liegen bei 83 x 101mm, das Gewicht bei 645g. Im Frontgewinde der Festbrennweite sind 77mm große Filter montierbar. Das Gehäuse wird aus Kunststoff gefertigt, das Bajonett aus Metall. Abdichtungen schützen vor Staub und Spritzwasser. Die unverbindliche Preisempfehlung des AF-S Nikkor 28mm F1.4E ED wird mit 2.399,00 Euro angegeben, die Gegenlichtblende HB-83 gehört zum Lieferumfang.

ObjektivAF-S Nikkor 28mm F1.4E ED
ObjektivtypFestbrennweite
BajonettNikon F
Maximale SensorgrößeKleinbild
Brennweite28mm
Brennweite (APS-C)42mm
BlendeF1.4
kleinste BlendeF16
Blendenlamellen9 (abgerundet)
Blendenringnein
Linsen14
Gruppen11
Spezialgläser2 x ED-Linsen, 3 x asphärische Linsen
Bildstabilisatornein
Autofokusja
AutofokusmotorSWM
Innenfokussierungja
Fokusring für MFja
Full Time MFja
AF/MF-Schalterja
Fokuslimiternein
Entfernungsanzeigeja
Naheinstellgrenze28cm
Größter Abbildungsmaßstab1:5,9
Filtergewinde77mm
Frontlinsenicht rotierend
Material BajonettMetall
Wettergeschütztja
für Telekonverter geeignet*nein
Größe83 x 101mm
Gewicht645g
UVP2.399,00 Euro
GegenlichtblendeHB-83
Besonderheiten
Vorstellungsdatum05/2017

*: Offizielle Angabe

Zur Produktseite des AF-S Nikkor 28mm F1.4E ED bei Nikon

Wichtige Informationen zum AF-S Nikkor 28mm F1.4E ED:

Durch die elektromagnetische Blendensteuerung ist das Objektiv nur zu etwas neueren Digitalkameras ab der Nikon D3100, Nikon D5000, Nikon D7000, Nikon D40, Nikon D300, Nikon Df und Nikon D3 kompatibel.

Objektiv-Berater.de-Einschätzung:

Aktuell steht keine Objektiv-Berater.de-Einschätzung zur Verfügung, wir arbeiten aber daran. Schauen Sie zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal vorbei.

Alternativen zum AF-S Nikkor 28mm F1.4E ED:

Sobald wir unsere Analyse des Objektivs und des Marktes abgeschlossen haben, werden wir Ihnen passende Alternativen präsentieren.

Brennweite des AF-S Nikkor 28mm F1.4E ED im Vergleich:

Beispielbilder des AF-S Nikkor 28mm F1.4E ED:

 Beispielaufnahmen bei Flickr

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner