AF-S Nikkor 400mm F2.8E FL ED VR

 Auf einen Blick:

  • für FX- (Kleinbild) und DX-Kameras (APS-C)
  • 600mm KB-Brennweite an DX
  • SWM-Fokusmotor und VR-Bildstabilisator
  • abgedichtet
  • 160 x 358mm; 3.800g

Allgemeine Informationen zum AF-S Nikkor 400mm F2.8E FL ED VR:

Das AF-S Nikkor 400mm F2.8E FL ED VR ist ein Superteleobjektiv mit F-Bajonett und folgte 2014 auf das AF-S Nikkor 400mm F2.8G ED VR II. Die Festbrennweite eignet sich für den Einsatz an Kleinbild- und APS-C-Kameras, an Letzteren entspricht der Bildwinkel einem Kleinbildobjektiv mit 600mm Brennweite. Mit Telekonvertern lässt sich die Brennweite bei Bedarf verlängern. Die größte Blendenöffnung der Festbrennweite liegt bei F2.8, schließen lässt sich diese auf bis zu F22. Die neun abgerundeten Lamellen werden elektromagnetisch gesteuert, die Kompatibilität ist daher eingeschränkt (siehe “Wichtige Informationen”).

Der optische Aufbau des AF-S Nikkor 400mm F2.8E FL ED VR besteht aus 16 Linsen in zwölf Gruppen, zwei ED- und zwei Flourit-Linsen korrigieren Abbildungsfehler. Der VR-Bildstabilisator des Objektivs minimiert die Verwacklungsgefahr. Beim Autofokusmotor handelt es sich um einen Silent Wave Motor (SWM) mit Full Time MF-Unterstützung, durch die Innenfokussierung verändern sich die Abmessungen beim Scharfstellen nicht. Die Naheinstellgrenze des AF-S Nikkor 400mm F2.8E FL ED VR gibt Nikon mit 260cm an (max. Abbildungsmaßstab 1:6,3), mit dem Fokuslimiter lässt sich der Fokusbereich auf 600cm bis unendlich beschränken. Da die Frontlinse des Objektivs zu groß für die Montage von Filtern ausfällt, setzt Nikon auf 40,5mm große Einschubfilter. Diese werden in einer Filterschublade in der Nähe des Bajonetts untergebracht.

Das 160 x 358mm große Objektiv bringt 3.800g auf die Waage, ein Gehäuse aus Magnesium reduziert das Gewicht und sorgt für eine hohe Stabilität. Damit der Einsatz in staubigen Umgebungen und bei leichtem Regen möglich ist, wurden zahlreiche Abdichtungen verbaut. Der Transport ist mittels eines speziellen Koffers möglich, dieser wird genauso wie die Gegenlichtblende mitgeliefert. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 12.379,00 Euro.

ObjektivAF-S Nikkor 400mm F2.8E FL ED VR
ObjektivtypFestbrennweite
BajonettNikon F
Maximale SensorgrößeKleinbild
Brennweite400mm
Brennweite (APS-C)600mm
BlendeF2.8
kleinste BlendeF22
Blendelamellen9 (abgerundet)
Blendenringnein
Linsen16
Gruppen12
Spezialgläser2 x ED-Linsen, 2 x Fluorit-Linsen
Bildstabilisatorja
Autofokusja
AutofokusmotorSWM
Innenfokussierungja
Fokusring für MFja
Full Time MFja
AF/MF-Schalterja
Fokuslimiterja
Entfernungsanzeigeja
Naheinstellgrenze260cm
Größter Abbildungsmaßstab1:6,3
Filtergewindenein
Frontlinsenicht rotierend
Material BajonettMetall
Wettergeschütztja
für Telekonverter geeignetja
Größe160 x 358mm
Gewicht3.800g
UVP12.379,00 Euro
GegenlichtblendeHK-38 (mitgeliefert)
Besonderheiten40,5mm Einschubfilter
Vorstellungsdatum05/2014

*: Offizielle Angabe

Zur Produktseite des AF-S Nikkor 400mm F2.8E FL ED VR bei Nikon

Wichtige Informationen zum AF-S Nikkor 400mm F2.8E FL ED VR:

Durch die elektromagnetische Blendensteuerung ist das Objektiv nur zu etwas neueren Digitalkameras ab der Nikon D3100, Nikon D5000, Nikon D7000, Nikon D40, Nikon D300, Nikon Df und Nikon D3 kompatibel.

Objektiv-Berater.de-Einschätzung:

Aktuell steht keine Objektiv-Berater.de-Einschätzung zur Verfügung, wir arbeiten aber daran. Schauen Sie zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal vorbei.

Alternativen zum AF-S Nikkor 400mm F2.8E FL ED VR:

Sobald wir unsere Analyse des Objektivs und des Marktes abgeschlossen haben, werden wir Ihnen passende Alternativen präsentieren.

Brennweite des AF-S Nikkor 400mm F2.8E FL ED VR im Vergleich:

Beispielbilder des AF-S Nikkor 400mm F2.8E FL ED VR:

 Beispielaufnahmen bei Flickr

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner