Canon EF 100mm F2 USM

 Auf einen Blick:

  • leichtes Telezoom für Porträts
  • für Kleinbild- und APS-C-Kameras
  • 160mm Brennweite an APS-C-Kameras
  • USM-Fokusmotor
  • 75 x 74mm; 460g

Allgemeine Informationen zum Canon EF 100mm F2 USM:

Das im Oktober 1991 vorgestellte Canon EF 100mm F2 USM gehört zusammen mit dem “Schwestermodell” Canon EF 85mm F1.8 USM zu den ältesten EF-Objektiven von Canon. Obwohl das leichte Telezoom mittlerweile älter als 15 Jahre ist, gibt es  kein Nachfolgemodell. Der Einsatz der Festbrennweite ist sowohl an Kleinbild- als auch an APS-C-Kameras möglich, an Letzteren liegt die äquivalente Brennweite bei 160mm. Dank einer großen Blendenöffnung von F2 lassen sich nicht nur kurze Belichtungszeiten erreichen, Motive können auch gut freigestellt werden. Das Abblenden ist bis auf F22 möglich, die Blende besteht aus acht Lamellen.

Beim optischen Aufbau nutzt Canon acht Linsen in sechs Gruppen, Spezialgläser kommen nicht zum Einsatz. Die schnelle und leise Fokussierung ermöglicht ein Ring USM-Fokusmotor, in die automatische Fokussierung lässt sich jederzeit eingreifen (Full Time MF). Die Innenfokusbauweise sorgt beim Scharfstellen für eine gleichbleibende Größe, die Frontlinse und das 58mm große Filtergewinde bewegen sich nicht. Mit einer Naheinstellgrenze von 90cm erreicht das Canon EF 100mm F2 USM einen maximalen Abbildungsmaßstab von 1:7,1.

Das Bajonett besteht bei der nicht abgedichteten Festbrennweite aus Metall, beim Gehäuse wird Kunststoff verwendet. Die Abmessungen liegen bei 75 x 74mm, 460g bringt das Canon EF 100mm F2 USM auf die Waage. Als unverbindliche Preisempfehlung werden 505,00 Euro angegeben.

ObjektivCanon EF100mm F2 USM
ObjektivtypFestbrennweite
BajonettCanon EF
Maximale SensorgrößeKleinbild
Brennweite100mm
Brennweite (APS-C)160mm
BlendeF2
kleinste BlendeF22
Blendenlamellen8
Blendenringnein
Linsen8
Gruppen6
Spezialgläserkeine
Bildstabilisatornein
Autofokusja
AutofokusmotorRing USM
Innenfokussierungja
Fokusring für MFja
Full Time MFja
AF/MF-Schalterja
Fokuslimiternein
Entfernungsanzeigeja
Naheinstellgrenze90cm
Größter Abbildungsmaßstab1:7,1
Filtergewinde58mm
Frontlinsenicht rotierend
Material BajonettMetall
Wettergeschütztnein
für Telekonverter geeignetnein
Größe75 x 74mm
Gewicht460g
UVP505,00 Euro?
GegenlichtblendeET-65III (nicht mitgeliefert)
Besonderheiten
Vorstellungsdatum10/1991

*: Offizielle Angabe

Zur Produktseite des Canon EF 100mm F2 USM bei Canon

Objektiv-Berater.de-Einschätzung:

Neben dem Canon EF 85mm F1.8 USM ist das EF 100mm F2 schon mehr als 20 Jahre das zweite leichte Teleobjektiv von Canon, das vor allem für Porträtfotografen interessant ist. Mit der Zeit sind beide Objektive schon etwas in die Jahre gekommen, lassen sich aber auch an modernen Kameras noch gut verwenden. Das liegt unter anderem am schnellen und leisen USM-Motor. Der heutzutage übliche Bildstabilisator fehlt dagegen. Zur Vorstellung beider Objektive war dieser noch nicht mal entwickelt. Vom EF 85mm F1.8 USM hebt sich das EF 100mm F2 USM mit einer deutlichen besseren Korrektur der chromatischen Aberrationen hat, ansonsten unterscheiden sich beide Festbrennweite nur wenig. In der Bildmitte überzeugt das EF 100mm F2 USM schon bei Offenblende mit einer sehr guten Detailwiedergabe, am Rand werden Details immer noch gut aufgelöst. Um eine Stufe abgeblendet legt die Schärfe deutlich zu, die Bildqualität erreicht ein sehr gutes bis exzellentes (Zentrum) bzw. sehr gutes Level (Ränder). Bei F4 stufen wir sowohl die Mitte als auch die Randbereiche als exzellent ein. Die optimale Blende sehen wir ebenfalls bei F4. Einen etwas kleinere Blende als F2 sollte man zudem wählen, wenn man die bei Offenblende vorhandene Vignettierung reduzieren möchte. Abschließend lässt sich sagen. Das Canon EF 100mm F2 USM zeigt sehr gut, dass auch ältere Objektive an modernen Kameras überzeugen können.

Bewertung Bildqualität: 4.5 out of 5 stars (4,5 / 5)

Gesamtwertung: 4 out of 5 stars (4 / 5)

Preis-Leistungs-Verhältnis: 4.5 out of 5 stars (4,5 / 5)

Pro Contra
Sehr gute Bildqualität
Hohe Lichtstärke
Schneller und leiser Autofokus

Alternativen zum Canon EF 100mm F2 USM:

  • Canon EF 85mm F1.8 USM: Etwas kürzere Brennweite und höhere Lichtstärke, Rest nahezu identisch
  • Tamron SP 85mm F1.8 Di VC USD: bessere Bildqualität bei Offenblende, mit optischem Bildstabilisator
  • Sigma 85mm F1.4 EX DG HSM: Lichtstärker, aber auch größer und schwerer, nicht ganz so gute Bildqualität bei Offenblende
  • Sigma 85mm F1.4 DG HSM Art: Lichtstärker und bessere Bildqualität, dafür deutlich teurer sowie größer und schwerer

Brennweite des Canon EF 100mm F2 USM im Vergleich:

Beispielbilder des Canon EF 100mm F2 USM:

Beispielaufnahmen bei Flickr

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner