Lichtstarkes Telezoom für DSLRs mit F-Bajonett: AF-S Nikkor 120-300mm F2.8E FL ED SR VR

0

Nikon bietet mit dem AF-S Nikkor 120-300mm F2.8E FL ED SR VR ab Februar 2020 ein besonders lichtstarkes Telezoom für seine Spiegelreflexkameras an. Dieses besitzt trotz seiner längeren Brennweite von 120 bis 300mm eine durchgängige Blendenöffnung von F2.8. Die elektromagnetisch gesteuerte Blende lässt sich auf bis zu F22 schließen und nutzt neun Lamellen. Der Einsatz kann an Kameras mit Kleinbildsensoren, von Nikon FX genannt, erfolgen, des Weiteren lässt sich das Objektiv natürlich auch an APS-C-Kameras (DX) verwenden. In diesem Fall liegt die KB-Brennweite bei 180 bis 450mm.

Die optische Leistung entspricht laut Nikon einer Festbrennweite. Um dies zu erreichen wurden zwei Fluorit-Linsen, eine ED-Linse und eine SR-Linse in den optischen Aufbau mit insgesamt 25 Elementen in 19 Gruppen integriert. Der optische Bildstabilisator (VR) ermöglicht nach Herstellerangabe deutlich längere Belichtungszeiten, um bis zu vier Blendenstufen sollen Verwacklungen ausgeglichen werden. Der Fokusmotor vom Typ SWM arbeitet sehr leise und schnell, scharfstellen lässt sich an einem Motivabstand von 200cm (max. Abbildungsmaßstab 1:6,3).

Umfassende Abdichtungen erlauben den Einsatz bei fast jedem Wetter, das 128 x 304mm große Objektiv wiegt 3.250g. Nikon gibt für das AF-S Nikkor 120-300mm F2.8E FL ED SR VR eine unverbindliche Preisempfehlung von 10.990,00 Euro an. Das Paket umfasst unter anderem eine Gegenlichtblende und eine rotierbare Stativschelle.

Alle weiteren Details zum AF-S Nikkor 120-300mm F2.8E FL ED SR VR finden Sie auf unserer Objektivseite.

About Author

Leave A Reply

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner