Venus Optics wird in der näheren Zukunft ein weiteres Ultraweitwinkelzoom auf den Markt bringen. Dies lässt zumindest ein bereits ausgestelltes Sample auf der Fotomesse “Photo & Imaging Shanghai” erwarten, von dem photorumos.com berichtet.  Das Venus Optics Laowa 8-16mm F3.5-5 C-Dreamer wurde für Kameras mit einem Bildwandler in APS-C-Größe entwickelt, umgerechnet auf Kleinbild entspricht der Bildwinkel einem Objektiv mit 12 bis 24mm Brennweite. Damit erinnert das kommende Objektiv an das Venus Optics Laowa 12-24mm F5.6, das es seit dem Jahr 2022 für Kleinbildkameras gibt.

Panasonic ist seit deutlich mehr als zehn Jahren ein bedeutender Hersteller von Kameras und Objektiven. Nachdem man zunächst über mehrere Jahre Systemkameras und Objektive mit dem Four Thirds-Bajonett angeboten hatte, folgte 2008 die erste spiegellose Systemkamera mit dem Micro Four Thirds-Bajonett. Seit 2018 fertigt Panasonic zudem Kameras und Objektive mit dem L-Bajonett.  In diesem Artikel schauen wir uns an, welche Objektive Panasonic zukünftig vorstellen wird.

TTArtisan hat mit 100mm F2.8 Bubble Bokeh ein besonderes Objektiv vorgestellt. Es setzt sich von der Masse der Objektive durch ein sehr spezielles Bokeh ab. Das sogenannte Seifenblasen-Bokeh entsteht durch deutlich umrandete Unschärfekreise, diese machen jede Aufnahme zu einem Bild mit besonderem Look. Bekannt ist dieser vor allem vom Meyer Optik Görlitz Trioplan 100mm F2.8 mit einem klassischen Triplet-Design. Der optische Aufbau besteht hier aus drei Linsen und kam bei früheren Objektiven einfacherer Bauart oft zum Einsatz. Eine besonders hohe Bildqualität steht beim TTArtisan 100mm F2.8 Bubble Bokeh also nicht im Fokus.

Tamron wird sein lichtstarkes Telezoom 70-180mm F2.8 Di III VXD in einer neuen Version auflegen. Dies gab der Objektivhersteller in einer Entwicklungsankündigung bekannt. Das Tamron 70-180mm F2.8 Di III VC VXD G2, so der Name des für Kleinbild- und APS-C-Kameras entwickelten Modells, soll noch diesen Herbst erworben werden können. Angeboten wird es zunächst nur mit dem E-Bajonett von Sony. Zu anderen Bajonetten hat sich Tamron bislang nicht geäußert.

Pergear hat mit dem 60mm F2.8 MKII Ultra-Macro 2:1 eine überarbeitete Version des seit 2021 erhältlichen 60mm F2.8 Ultra-Macro 2:1 angekündigt. Die neue Version leuchtet Sensoren bis zur Kleinbildgröße aus und kann daher anders als das Vorgängermodell nicht nur an DSLMs mit APS-C- oder MFT-Sensoren genutzt werden. Dies ist aber natürlich auch weiterhin möglich. Dann entspricht der Bildwinkel einem Modell 90 mm (APS-C) bzw. 120 mm (MFT) Brennweite.

Tamron hat sich zur Reparierbarkeit von Objektiven geäußert und zu diesem Zweck einige Modelle genannt, die wegen mangelnder Bauteile (teilweise nur bei bestimmten Problemen) nicht mehr repariert werden können. Betroffen sind unter anderem die Modelle F017 und F004 des Tamron SP 90mm F2.8 Di Macro 1:1 VC USD. Bei diesen soll bei Versionen mit Canon EF- und Nikon F-Bajonett eine Autofokus-Funktionsstörung nicht mehr behoben werden können, die den Austausch der AF-Motoreneinheit notwendig macht.

Tamron hat die Entwicklung des Tamron 35-150mm F2-2.8 Di III VXD mit Nikons Z-Bajonett bekanntgegeben. Wie das Unternehmen mitteilte, soll das Objektiv voraussichtlich im Herbst 2023 verfügbar sein. Dann würde das Objektivangebot für Kameras mit dem Z-Bajonett zwei Modelle umfassen. Die Technik des kommenden Tamron 35-150mm F2-2.8 Di III VXD ist von der Modellversion mit dem E-Bajonett bekannt, nur die Abmessungen und das Gewicht sollten sich geringfügig unterscheiden.

Die L-Mount-Allianz hat zwei neue Mitglieder bekommen. Neben dem japanischen Unternehmen Astrodesign hat sich auch das südkoreanische Unternehmen Samyang der L-Mount-Allianz angeschlossen. Damit gehören zu der Allianz, die das Ziel hat, den L-Mount-Standard für Kameras und Objektive bei zukünftigen Produkten zu nutzen, nun sieben Unternehmen. Gegründet wurde die L-Mount-Allianz 2018 von Leica, Panasonic und Sigma, 2021 kamen mit der Leitz Wetzlar GmbH und DJI zwei weitere Unternehmen hinzu. Der L-Mount wurde von Leica entwickelt und 2014 eingeführt, von den Allianzpartnern sind derzeit zwölf Kameras und über 60 Objektive verfügbar. Astrodesign wird das Angebot vermutlich um einige professionelle Videoprodukte erweitern, Samyang…

Mit dem FE 70-200mm F4 G OSS II hat Sony eine Neuauflage des seit 2014 erhältlichen Sony FE 70-200mm F4 G OSS vorgestellt. Das für Kleinbildkameras mit E-Bajonett konstruierte Telezoom soll nicht nur eine bessere Bildqualität und einen schnelleren Autofokusmotor besitzen, es fällt auch kleiner und leichter als das Vorgängermodell aus. Um dies zu erreichen, hat sich Sony von der Innenzoomkonstruktion verabschiedet und stattdessen eine klassische Konstruktion mit ausfahrendem Tubus gewählt.

1 2 3 4 5 6 31
Cookie Consent mit Real Cookie Banner