Panasonics L-Objektiv-Planung bis 2020 bekannt

0

Panasonic hat eine Roadmap veröffentlicht, welche die Objektiv-Planung des japanischen Herstellers für das L-Bajonett bis 2020 zeigt. Nach den zusammen mit der Panasonic Lumix S1R und Lumix S1 vorgestellten drei ersten Objektiven mit L-Bajonett, dem Panasonic Lumix S 24-105mm F4 Macro O.I.S., Lumix S PRO 70-200mm F4 O.I.S. und Lumix S PRO 50mm F1.4 sollen 2019 noch drei weitere Objektive folgen. Dabei wird es sich um ein Standardzoom mit 24 bis 70mm Brennweite und einer Lichtstärke von F2.8, ein Telezoom mit 70 bis 200mm Brennweite und ebenfalls einer Lichtstärke von F2,8 sowie ein Ultraweitwinkelzoom mit 16 bis 35mm und einer maximalen Blendenöffnung von F4 handeln.

Panasonic wird also zunächst Fotografen mit dem Wunsch nach lichtstärkeren Objektiven bedienen und sich danach um kürzere Brennweiten kümmern. Für 2019 sind zudem noch ein 1,4-fach- und ein 2-fach-Telekonverter in Planung. Längere Brennweiten stehen – zumindest etwas eingeschränkt – ab spätestens Ende 2019 zur Verfügung.

Zu den vier für 2020 geplanten Objektiven hält sich Panasonic noch recht bedeckt, genauere Daten wurden noch nicht preisgegeben. Bislang ist daher nur bekannt, dass ein Superteleobjektiv, ein Macro-Objektiv und zwei Festbrennweiten entwickelt werden. Unserer Einschätzung nach dürfte es sich dabei in etwa um ein 100-400mm F4-5,6-Zoom und ein 100mm F2,8-Makroobjektiv handeln. Lichtstarke Festbrennweiten fehlen im L-Bajonett-Portfolio von Panasonic mit Ausnahme des Lumix S PRO 50mm F1.4 noch fast komplett, wir gehen daher von einer Festbrennweite mit 35mm und einer mit 85mm aus. Die Blendenöffnung dürfte sich jeweils im Rahmen von F1.4 bis F2 bewegen.

About Author

Leave A Reply

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner