Supertelezoom der L-Serie: Canon RF 100-500mm F4.5-7.1L IS USM

0

Als Spitzenmodell unter den RF-Telezooms der L-Serie hat Canon das RF 100-500mm F4.5-7.1L IS USM vorgestellt. Dabei handelt es sich laut Canon um ein zuverlässiges, robustes und kompaktes Telezoom, dieses eignet sich ideal für Sport-, Wildlife- und Flugaufnahmen. Falls die Brennweite von 500mm nicht ausreicht kann das Superteleobjektiv mit dem Extender RF 1,4x oder Extender 2x kombiniert werden. Dabei lassen sich allerdings nur Brennweiten über 300mm nutzen. Die vergleichsweise geringe Lichtstärke von F7.1 am langen Brennweitenende ermöglicht kompakte Abmessungen (94 x 208mm) und ein geringes Gewicht (1.530g).

Trotz des kompakten Gehäuse muss laut Canon weder auf hochauflösende noch kontrastreiche Aufnahmen verzichtet werden, eine Super-UD-Linse und sechs UD-Linsen unterdrücken chromatische Aberrationen über den gesamten Zoombereich. Die Kompensationsleistung des optischen IS-Bildstabilisators soll bei fünf Blendenstufen liegen, beim Einsatz an der Canon EOS R5 sollen es sogar sechs Blendenstufen sein. Beim Fokusmotor handelt es sich um einen Dual Nano USM, am Teleende von 500m besitzt das Canon RF 100-500mm F4.5-7.1L IS USM eine Naheinstellgrenze von 120cm und einen maximalen Abbildungsmaßstab von 1:3. Das wettergeschützte Gehäuse verfügt über einen zusätzlichen Einstellring und wird zusammen mit einer Stativschelle für 3.020,87 Euro (UVP) angeboten. Erhältlich ist es ab September 2020.

Alle weiteren Details zum Canon RF 100-500mm F4.5-7.1L IS USM finden Sie auf unserer Objektivseite.

About Author

Leave A Reply

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner