Tamron kündigt die Entwicklung des 18-300mm F3.5-6.3 Di III-A VC VXD an

0

Mit dem Tamron 18-300mm F3.5-6.3 Di III-A VC VXD wird sich noch dieses Jahr ein neues Objektiv der Superzoomklasse erwerben lassen. Das Objektiv stellt dabei gleich aus zwei Gründen ein Novum dar. Zum einen wird es den höchsten Zoomfaktor (16,7-fach) aller DSLM-Modelle besitzen, zum anderen wird es sich um das erste Objektiv von Tamron mit Fujifilms X-Bajonett handeln. Als zweite Bajonett-Option steht das Sony E-Bajonett zur Verfügung, damit bietet Tamron schon länger Festbrennweiten und Zooms an.

Konstruiert ist das Tamron 18-300mm F3.5-6.3 Di III-A VC VXD für Digitalkameras mit Sensoren im APS-C-Format, die kleinbildäquivalente Brennweite liegt daher bei etwa 27 bis 450 mm. Konkrete Daten zum optischen Aufbau sind noch nicht bekannt, Tamron spricht jedoch von einer “Spitzenposition in der Klasse der All-in-one-Zoom-Objektive”. Um das zu erreichen, kommen mehrere Spezialgläser zum Einsatz. Trotz großer Brennweitenabdeckung soll das Zoom vergleichsweise kompakte Abmessungen besitzen, das Filtergewinde ist 67 mm groß.

Ein schneller und präziser VXD-Motor (Voice-coil eXtreme-torque Drive) übernimmt das Scharfstellen, bei 18mm Brennweite erreicht das Objektiv seinen größten Abbildungsmaßstab von 1:2. Hier können Motive in einem Abstand von nur 15cm (Wert gilt ab dem Sensor) fotografiert werden. Zur weiteren Ausstattung gehören ein optischer VC-Bildstabilisator, ein wetterfestes Gehäuse und eine Frontlinse mit Flourvergütung. Ein Zoom-Lock-Schalter verhindert das Herausfahren des Tubus.

 

About Author

Comments are closed.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner