Jetzt bei Kickstarter: Lomography Atoll-Ultra-Wide 17mm F2.8 Art Lens für DSLMs

0

Lomography hat eine Kickstarter-Kampagne zu einem Ultraweitwinkel für spiegellose Systemkameras gestartet. Das als Atoll-Ultra-Wide 17mm F2.8 Art Lens bezeichnete Objektiv leuchtet Sensoren bis zur Kleinbildgröße aus und wird mit Canon RF-, Leica M- Nikon Z- sowie Sony E-Bajonett angeboten. Die Festbrennweite soll eine erfrischend expansive Perspektive sowie die typische Ästhetik von Lomography-Objektiven bieten. Dazu gehören laut Pressemitteilung satte, leuchtende Farben, eine atemberaubende Schärfe und eine stimmungsvolle Vignettierung.

Der optische Aufbau der Lomography Atoll-Ultra-Wide 17mm F2.8 Art Lens besteht aus 13 Linsen in zehn Gruppen, die Fokussierung und Blendenwahl müssen manuell erfolgen. Mit der Kamera findet keine Kommunikation statt, in den Exif-Daten fehlen daher alle Informationen zum Objektiv. Die Naheinstellgrenze beträgt 10cm bei den Varianten mit Canon RF-, Nikon Z- und Sony E-Bajonett, mit der Leica M-Version soll sich ab 25cm Abstand fokussieren lassen. Bei den M-Kameras gibt es eine Kupplung mit dem Messsucher. Die Blende besteht jeweils aus acht Lamellen und lässt sich auf bis zu F22 schließen.

Bildquelle: Lomography

Die abhängig von der Bajonett-Version etwa 73 x 87mm große Lomography Atoll-Ultra-Wide 17mm F2.8 Art Lens besitzt ein 67mm messendes Filtergewinde, beim Gehäuse wird sandgestrahltes eloxiertes Aluminium verwendet. Noch bis zum 05. März 2021 kann man sich der Kickstarter-Aktion anschließen, das Ziel von 100.000 US-D wurde bereits erreicht. Der Early-Bird-Preis liegt zwischen 399,00 US-D (Leica M) und 499,00 US-D (Canon RF, Nikon Z und Sony E). Bei jeder Bajonett-Version liegt ein optischer Sucher bei. Die Auslieferung soll ab August 2021 starten.

Zur Kickstarter-Kampagne der Lomography Atoll-Ultra-Wide 17mm F2.8 Art Lens

 

About Author

Leave A Reply

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner