Legendäre Objektive

Objektive, also “Licht sammelnde optische Systeme”,  gibt es mittlerweile schon mehr als 300 Jahre. Während es zu Zeiten der ersten Modelle – mangels passendem Medium – aber noch keine Möglichkeit gab, Fotos zu speichern, änderte sich dies im Jahre 1826. Hier nahm Joseph Nicéphore Niépce (1765-1833) die weltweit erste Fotografie auf. In der Folgezeit wurden immer bessere fotografische Techniken entwickelt und die zu Beginn verwendete Lochblende durch ein Objektiv ersetzt. Mit diesem war es nicht nur möglich, Fotos mit anderen Bildwinkeln aufzunehmen, sondern auch die Belichtungszeit durch größere Blendenöffnung zu verkürzen.

Leica Noctilux-M 50mm F0.95 Asph.

Das Leica Noctilux-M 50mm F0.95 Asph. (Bildquelle: Leica)

Im Laufe der Jahre wurden immer bessere Objektive entwickelt, ein paar legendäre Modelle haben wir auf dieser Seite zusammengetragen. Dabei handelt es sich vor allem um optische Konstruktionen mit extremen Brennweiten oder Blendenöffnung. Die Liste der legendären Objektive wird von Zeit zu Zeit erweitert, natürlich erhebt sie keinen Anspruch auf Vollständigkeit,

Objektiv Vorgestellt Bildformat/Besonderheit
Petzvalobjektiv 1840 Erstes “lichtstarkes” Objektiv
Voigtländer Zoomar 36-82mm F2.8 1959 Erstes Zoom-Objektiv für Fotokameras
Carl Zeiss Planar 50mm F0.7 1966 Kleinbild
Carl Zeiss Super-Q-Gigantar 1966 nicht funktionstüchtig
Reflex-Nikkor 2000mm F11 1968? Kleinbild
Nikkor 6mm F2.8 Fisheye 1970 Kleinbild
Nikkor 300mm F2 ED IF 1981 Kleinbild
Zoom-Nikkor 1200-1700mm F5.6-8P IF-ED 1992 Kleinbild
Canon EF1200mm F5.6 L USM 1993 Kleinbild
Leica APO-Telyt-R 1600mm F5.6 ca. 2006 Kleinbild
Carl Zeiss Apo Sonnar T* 1700mm F4 2006 Mittelformat 6×6
Leica Noctilux-M 50mm F0.95 Asph. und Leica Noctilux-Serie 1966 bis heute Kleinbild
Sigma 200-500mm F2.8 EX DG 2008 Kleinbild
HandeVision Ibelux 40mm F0,85 2014 APS-C
Mitakon Speedmaster 135mm F1.4 2015 Kleinbild

 

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner