Nikon entwickelt das Nikkor Z 800mm F6.3 VR S

0

Nikon hat die Entwicklung eines weiteren Superteleobjektivs verkündet. Das Nikkor Z 800mm F6.3 VR S wird zumindest die nächste Zeit das längste Supertele mit Z-Bajonett darstellen und verfügt als erstes Z-Modell über eine Phasen-Fresnel-Linse. Linsen dieses Typs gleichen Abbildungsfehler deutlich besser als viele andere Glassorten aus, dadurch kann die Anzahl der Linsen reduziert werden. Diese Tatsache macht wiederum kleinere und leichtere Objektive möglich. Den Vorteil von Phasen-Fresnel-Linsen hat Nikon schon bei zwei F-Objektiven genutzt, dabei handelt es sich um das AF-S Nikkor 300mm F4E PF ED VR und AF-S Nikkor 500mm F5.6E PF ED VR.

Zu den weiteren bekannten Daten gehören die Brennweite von 800 mm (1,200 mm an DX-Kameras oder im DX-Modus), die Lichtstärke von F6.3 und der verbaute optische VR-Bildstabilisator. Im Vergleich zum AF-S Nikkor 800 mm F5.6E FL ED VR, das seit einigen Jahren mit F-Bajonett angeboten wird, sollte das Nikkor Z 800mm F6.3 VR S kleiner und leichter ausfallen. Nikon spricht von einer hervorragenden Mobilität und einer hohen Abbildungsleistung.

Wann das Objektiv erhältlich sein wird, ist genauso wenig bekannt wie der Preis.

 

About Author

Comments are closed.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner