Panasonic kündigt das Lumix S 85mm F1.8 an

0

Als erstes einer Reihe von neuen Festbrennweiten mit Blende F1.8 hat Panasonic das Lumix S 85mm F1.8 vorgestellt. Die für Kameras mit Kleinbild- und APS-C-Sensoren geeignete Festbrennweite fällt mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 632,64 Euro vergleichsweise günstig aus. Panasonic sieht das Einsatzgebiet des L-Mount-Objektivs vor allem bei der Porträtfotografie. Dafür eignet sich das Lumix S 85mm F1.8 unter anderem wegen seiner Brennweite (85mm an KB-Kameras und 128mm an APS-C-Kameras) sowie der 9-Lamellen-Blende. Diese sorgt für einen “attraktiven Bokeh-Effekt mit sanften Schärfe-Unschärfe-Übergängen”. Des Weiteren sollen Punktlichtquellen bei geringster Vignettierung rund abgebildet werden. Axiale chromatische Aberration als auch die chromatische Vergrößerungsdifferenz werden durch zwei ED-Linsen unterdrückt, insgesamt kommen neun Linsen in acht Gruppen zum Einsatz.

Ein Linearmotor übernimmt beim Panasonic Lumix S 85mm F1.8 das Scharfstellen, durch das laut eigener Aussage bestmöglich minimierte Focus-Breathing kann die Festbrennweite auch zur Aufnahme hochqualitativer Videos verwendet werden. Beim 74 x 82mm großen Gehäuse des Objektivs setzt Panasonic auf ein staub- und spritzwasser-resistentes Design, der Einsatz bei kalten Temperaturen wird durch die Frostsicherheit bis minus zehn Grad Celsius gewährleistet. Auf die Waage bringt das Panasonic Lumix S 85mm F1.8 355g, Filter lassen sich in einem 67mm großen Gewinde montieren. Die Verfügbarkeit ist laut Panasonic ab Dezember 2020 gegeben.

Alle weiteren Details zum Panasonic Lumix S 85mm F1.8 finden Sie auf unserer Objektivseite.

About Author

Leave A Reply

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner