Schwarzer Freitag für Foto-Freunde: Die photokina wird bis auf Weiteres ausgesetzt (und kommt wohl nicht wieder)

0

Per Pressemeldung teilt die Koelnmesse mit, dass die photokina wird bis auf Weiteres ausgesetzt wird. Die nächste Photokina hätte im Mai 2022 stattfinden sollen, dieses Jahr fiel sie wegen der Corona-Pandemie aus. Schon 2019 musste zudem ein bereits geplanter Termin gestrichen werden, damals sorgte die kurzfristige Ansetzung nach der Photokina 2018 in der Branche für keine Freude. Nun wird die Leitmesse der Imaging-Industrie ausgesetzt – und wird in der bekannten Form vermutlich nie wieder zurückkehren.

Als Grund für diesen Schritt wird “die massiv rückläufige Entwicklung in den Märkten für Imaging-Produkte” genannt. „Die Rahmenbedingungen der Branche bieten leider aktuell keine tragfähige Basis der internationalen Leitmesse für Foto, Video und Imaging“, sagt Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse. „Dieser harte Schnitt nach einer 70-jährigen gemeinsamen Geschichte ist uns sehr schwergefallen. Die Entwicklung der Branche, mit der uns stets eine enge und vertrauensvolle Partnerschaft verbunden hat, schmerzt uns sehr. Aber wir stellen uns der Sachlage mit einer klaren, ehrlichen Entscheidung gegen die Fortsetzung der Veranstaltung, die leider für uns ohne Alternative ist.“

Eingebunden in die Entscheidung der Koelnmesse war auch der Photoindustrie-Verband. PIV-Vorsitzender Kai Hillebrandt äußert sich wie folgt: „Unsere Partner in Köln haben alles getan, die photokina als globale Leitmesse zu erhalten. Die damit verbundenen Erwartungen der gesamten Imaging-Community hätte die Veranstaltung aber 2022 in der Tat nicht erfüllen können. Deshalb gehen wir seitens des Verbands diesen leider unabwendbaren Schritt mit. Wir bedanken uns beim Kölner Team für großartige gemeinsame 70 Jahre!“

 

About Author

Leave A Reply

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner