Allround-Objektiv für kürzere Brennweiten: Olympus M.Zuiko Digital ED 8-25mm F4 Pro

0

OM Digital Solutions hat das schon länger per Roadmap angekündigte Olympus M.Zuiko Digital ED 8-25mm F4 Pro vorgestellt. Das 3,1-fach-Zoom setzt sich von den bisher erhältlichen M.Zuiko-Objektiven durch einen ungewöhnlichen Brennweitenbereich ab. Umgerechnet auf Kleinbild entspricht der Brennweitenbereich einem 16 bis 50 mm-Objektiv. Mit dem Zoom lässt sich daher ein Ultraweitwinkel-, ein Weitwinkel- und ein Normalobjektiv ersetzen. Dies macht das Olympus M.Zuiko Digital ED 8-25mm F4 Pro für viele Einsätze interessant.

Bildquelle: OM Digital Solutions

Die Blendenöffnung des Objektivs liegt bei allen Brennweiten bei F4, im Gegensatz zum Panasonic Leica DG Vario-Summilux 10-25 mm F1.7 Asph. fällt das M.Zuiko Digital ED 8-25mm F4 Pro daher nur mäßig lichtstark aus. Als kleinste Blende sind F22 wählbar, bei der Blendenkonstruktion kommen sieben abgerundete Lamellen zum Einsatz. Beim optischen Aufbau hat sich OM Digital Solutions für eine aufwendige Lösung entschieden. Insgesamt werden 16 Linsen in zehn Gruppen verwendet, acht Linsen bestehen aus besonderen Gläsern. Bei zwei Linsen handelt es sich um asphärische ED-Elemente, dazu kommen noch eine ED-Linse, eine Super-ED-Linse, eine DSA-Linse, eine HR-Linse, eine Super-HR-Linse und eine HD-Linse. Durch die ZERO-Beschichtung der Linsenoberflächen werden Reflexionen, Geisterbilder und andere Störungen minimiert.

Bildquelle: OM Digital Solutions

Das Scharfstellen übernimmt der als MSC (“Movie & Still Compatible”) benannte Fokusmotor, durch die Innenfokussierung bewegen sich die Linsen nur im Inneren. Als Naheinstellgrenze werden 23 cm genannt, dieser Wert gilt für alle Brennweiten. Die größte Abbildungsmaßstab von 1:4,8 wird somit am “langen” Brennweitenende erreicht. Wer manuell scharfstellen möchte, zieht den Fokusring nach hinten (Focus Clutch), dann wird auch eine Fokusentfernungsanzeige sichtbar. Das Olympus M.Zuiko Digital ED 8-25mm F4 Pro ist des Weiteren mit einem Zoomring und einer L-Fn-Taste ausgestattet.

Damit die Abmessungen von 89 x 77 mm erreicht werden konnten, wurde das Olympus M.Zuiko Digital ED 8-25mm F4 Pro mit einem Einzugsmechanismus ausgerüstet. Vor dem Einsatz ist der Tubus des Zooms daher zunächst auszufahren. Das 411g schwere Objektiv ist mit einem 72 mm messenden Filtergewinde sowie einem abgedichteten (IPX1-Standard) und frostsicheren (bis -10 °C) Metallgehäuse ausgerüstet. Es kann ab Anfang Juli 2021 für einen Preis von 999,00 Euro (UVP) erworben werden. Eine passende Gegenlichtblende liegt bei.

ObjektivOlympus M.Zuiko Digital ED 8-25mm F4 Pro
ObjektivtypZoom
BajonettMicro Four Thirds
Maximale SensorgrößeMicro Four Thirds
Brennweite8 bis 25mm
Brennweite (35mm KB)16 bis 50mm
Zoomfaktor3,1
ZoomtypDrehzoom
Innenzoomnein
BlendeF4
kleinste BlendeF22
Blendenlamellen7 (abgerundet)
Blendenringnein
Linsen16
Gruppen10
Spezialgläser2 x asphärische ED-Linsen, 1 x ED-Linse, 1 x Super-ED-Linse
1 x HR-Linse, 1 x Super-HR-Linse, 1 x HD-Linse, 1 x DSA-Linse
Bildstabilisatornein
Autofokusja
Autofokusmotor
Innenfokussierungja
Fokusring für MFja
Full Time MFja
AF/MF-Schalternein (Focus Clutch)
Fokuslimiternein
Entfernungsanzeigenein
Naheinstellgrenze23cm
Größter Abbildungsmaßstab1:4,8
Filtergewinde72mm
Tubus/Frontlinsenicht rotierend
Material BajonettMetall
Wettergeschütztja
für Telekonverter geeignet**nein
Größe89 x 77 mm
Gewicht411 g
UVP999,00 Euro
Gegenlichtblendemitgeliefert
BesonderheitenEinzugsmechanismus
Vorstellungsdatum
07/2021

 

About Author

Comments are closed.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner